Starke Laufleistungen der SC Athleten beim Höglberglauf und Inzeller Dorflauf

Wolfgang Klinger und Steffi Koch-Klinger siegen beim Högl, Laura Klinger beim Kinderlauf in Inzell

Vergangenen Freitag Abend fand bei extrem heißen Temperaturen bereits zum 40. Mal der sehr schöne top organisierte Högl-Berglauf über 3,9 KM bei 320 HM und der Schüler Gipfel Sprint, verkürzt auf der gleichen Strecke vom SC Ainring statt. Über 100 Lauf-Enthusiasten trotzten der extrem hohen Hitze und kamen allesamt gesund ins Ziel. Die Kinder starteten etwas früher und mussten je nach Altersklasse 900 m oder 1000 m zurücklegen. Der einzige SC Anger Starter bei den Kids, Michael Steinmassl landete auf einen guten 2. Platz in 5:43 Min. seiner Klasse.

Bei den Damen setzte sich von Anfang an unangefochten Steffi Koch-Klinger an die Spitze des 14-köpfigen Frauen Starterfeldes und siegte in einer super Zeit von 20.42 Min. Zweite wurde ihre starke Teamkollegen ebenso vom SC Anger Tina Koch-Kirchner in einer tollen Zeit von 22.20 Min. Auf Platz 4 in einer ebenfalls top Zeit von 23.11 Min. landete Katharina Pickl und komplettierte das gute Abschneiden des SC Anger Frauen Power Trios. In der Herrenklasse gestaltete sich das Renngeschehen von Anfang an erwartungsgemäß sehr spannend. Der spätere Sieger Wolfgang Klinger vom SC Anger lieferte sich einen harten Kampf mit dem erst 17-jährigen jungen Nachwuchsläufer des SC Ainring, Felix Gramelsberger, der von Anfang an das Tempo sehr hoch ansetzte. Schlussendlich konnte sich Wolfi Klinger etwa 500 Meter unterhalb des Ziels absetzen und siegte in persönlicher Bestzeit mit 16.17 Min. Felix Grammelsberger überquerte nur 20 Sekunden später in 16.36 Min. die Ziellinie. Auf Platz 3 reihte sich Johannes Strohmaier vom RSV Freilassing Triathlon in sehr guten 16.54 Min. ein. Weitere top Zeiten und Plätze erzielten Daniel Wimmer (18.59 Min.) und Herbert Steinmassl (20.35 Min.), beide startend für den SC Anger. Der schöne laue Wettkampfabend fand in geselliger Atmosphäre auf der Skihütte des SC Ainring bei einmaliger Bewirtung mit der Siegerehrung seinen Ausklang. Alle Ergebnisse unter www.sc-ainring.de

Einen Tag später fand in Inzell der beliebte Dorflauf statt. Ein kleines Team des SC Anger mit fünf Läuferinnen nahm die Strapazen bei der Hitze auf sich und ALLE fuhren überglücklich mit einer Medaille in der Hand wieder nach Hause. Auch hier gab es unterschiedliche Distanzen zu bewältigen. Eine Dorfrunde im Zentrum von Inzell mit einer Länge von 400 Metern mussten alle Kinder zurücklegen. Bei den jüngsten Mädchen 2012 und jünger kam Marie Klinger in 1.46 Min. vom SC Anger auf einen guten 2. Platz. In der Klasse Mädchen 2010/2011 starteten gleich 4 Mädls vom Verein und holten sich alle eine wohlverdiente Medaille und besetzten das komplette Podest. Laura Klinger siegte erneut in tollen 1.37 Min. vor Selina Ortner 1.38 Min. und Alisa Ortner 1.39. In der zusätzlichen Jahrgangswertung 2011 holte sich Alisa Ortner Gold und Ihre Lauffreundin Sandra Lengl sicherte sich die Silbermedaille in starken 1.49 Min. Sieger des Dorflaufes bei den Erwachsenen über 8 Km wurde Stoißeralm Berglaufsieger und Profi Florian Neuschwander und die erst 15-jährige Julia Kink, ein Langlauf Nachwuchstalent vom WSV Aschau. Alle Ergebnisse unter www.sc-inzell.de

Ein sehr erfolgreiches Wochenende für die Abteilung Leichtathletik des SC Anger!

Angerer Ringer erfolgreich bei Jean-Foeldeak-Turnier

Das Foto ((C) Mathias Edfelder) zeigt die 18 Angerer sowie drei Bad Reichenhaller Teilnehmer und die drei Angerer Betreuer.
Das Foto ((C) Mathias Edfelder) zeigt die 18 Angerer sowie drei Bad Reichenhaller Teilnehmer und die drei Angerer Betreuer.

Im Osten von München veranstaltete dieses Jahr der TSV St. Wolfgang das alljährliche Jean-Foeldeak-Turnier, dessen Austragungsort jährlich wechselt. Hinter dem SC Isaria Unterföhring sowie dem TSV Westendorf stellte der SC Anger die drittmeisten der insgesamt 216 Teilnehmer und landete standesgemäß auch auf dem dritten Platz der Mannschaftswertung. Durch diesen Erfolg durfte sich das Angerer Team auch über einen Preis in Form eines Trainingsgeräts der Firma Foeldeak freuen.

Angerer Laufkids und Trainer räumen bei Ruhpoldinger Meile gehörig ab!

Erneut starke Laufleistungen: Gold für Laura Klinger, Magdalena Pickl, Korbi Fagerer und Wolfgang Klinger 

 

Vergangenen Freitag Abend fand bei perfektem Laufwetter die beliebte Ruhpoldinger Meile im Dorfzentrum von Ruhpolding statt. Zur Auswahl standen drei verschiedene Distanzen. Eine davon war die Halbe Meile über 804 Meter, die über 250 Schüler in Angriff nahmen. Die zweite Strecke war die Rauschbergmeile über exakt 1,6 Km und zum Abschluss ging die Bayerische Meile über 7,2 Km über die Bühne. Die Strecken führten allesamt durch das Zentrum und waren für die Flut an Läufern und Zuschauern, die sich entlang der Absperrungen tummelten gut einsehbar. Spannung pur war an dem lauen Abend in der City geboten. Gestartet wurde auf der Halben Meile (804 M) mit den Kleinsten, gefolgt von den Kindern weiblich U8. In dieser Klasse kam Marie Klinger (3.48 Min.) knapp hinter Marie Zeiser (3.46 Min.) auf den tollen 2. Gesamtrang. Aurelia Koch landete auf einen beachtlichen 7. Gesamtrang (4.19 Min.) und Emma Kaunzner belegte Platz 16 (4.38 Min.). In der nächsten Klasse weibliche Kinder U10 gingen alle Medaillen an den SC Anger. Laura Klinger (3:30 Min.) lieferte sich mit ihrer laufstarken Freundin Emilia Flatscher (3:31 Min.) ein spannendes Duell, dieses letztlich Laura hauchdünn mit einer Sekunde Vorsprung für sich entscheiden konnte. Gewaltig die Leistung von Alisa Ortner, Jahrgang 2011 eine der jüngeren im Feld, die sich mit einer Zeit von 3:37 Min. auf den Bronzerang vorkämpfte. Lisa Steinmaßl überzeugte ebenfalls mit einer super Laufzeit von 3.47 Min. auf Platz 6 und Sandra Lengl (4.00 Min.) kam im starken Lauffeld auf den ausgezeichneten 13. Rang. In der gleichen Klasse männlich ergatterte sich Felix Kaunzner von 39 Startern Platz 12 in 3.48 Min. Bei den Mädls U12 kam Sofia Koch auf einen guten 8. (3.33 Min.) und Lena Gschwendtner (3.55 Min.) auf den 25. Rang. Lisette Flatscher beendete das Rennen auf Platz 31 (4.16 Min.). Zum Abschluss der Schülerläufe gab es noch für Magdalena Pickl Gold, die mit starken 3.28 Min. souverän ihre Klasse beherrschte. 

Zum krönenden Abschluss des Abends, erkämpfte sich Trainer Wolfgang Klinger beim Hauptlauf auf der Distanz "Bayerische Meile" über 7,2 Km in einer genialen Zeit von 22.01 Min. unter den lauten Anfeuerungsrufen seiner Laufkids den Sieg. Herbert Steinmaßl war ebenfalls schnell unterwegs und finishte auf Gesamtrang 7 in einer super Zeit von 24.49 Min. Eine Klasse für sich in der männlichen Jugend war wieder einmal Korbinian Fagerer, der in starken 26.05 Min. überlegen siegte. Im starken Damenfeld kam Tina Koch-Kirchner unter die Top 5 und gewann somit ihre Klasse W40 in 29.44 Min. Im Anschluss an die Rennen wurde noch ausgiebig gefeiert und das Resümee danach war einhellig: "GEWALTIG, GENIAL, SUPER," Ruhpolding wir kommen wieder!

Anger gewinnt letztes Spiel der Saison gegen den FC Bischofswiesen - Reserve steigt in C-Klasse ab!

Zum letzten Spiel in der Saison 2018/2019 empfing der SC Anger den FC Bischofswiesen auf heimischen Geläuf.

Der SCA hatte ja noch die theoretische Chance, den 2. Tabellenplatz und somit Relegationsplatz zur Kreisliga zu erreichen, jedoch mussten sowohl der SC Vachendorf und der TSV Tittmoning beide ihre Heimspiele verlieren und gleichzeitig der SCA gegen Bischofswiesen gewinnen.

Von Beginn an merkte man den beiden Teams die hohen Temperaturen an. Bischofswiesen hatte anfangs ein wenig mehr vom Spiel. Michael Geisler und Julius Petzi kamen mit Distanzschüssen zu ersten Chancen für ihr Team. Danach verteilten sich die Aktionen, keine Mannschaft konnte sich entscheidende Vorteile erarbeiten. In dieser Phase des Matches „plätscherte“ das Spiel im Mittelfeld umher.

Plötzlich ging der SC Anger nach einem Freistoß durch Michael Mayer in Front (34.). Danach kam ein Bruch ins zuvor gute Bischofswieser Spiel und Anger übernahm nun das Kommando. Kurz nach dem Pausentee dann ein Doppelschlag durch den SCA. Christian Höglauer (50.) durch Foulelfmeter und wiederum Mitsch Mayer (54.) brachten die Heimmannschaft zur vermeintlichen Vorentscheidung mit 3:0 in Front. Das Spiel blieb weiterhin Höhepunktarm, Anger schaltete mehr als 2 Gänge zurück und Bischofswiesen kam nun wieder etwas besser in die Partie.

Auch Bischofswiesens Trainer Parma bewies mit der Einwechslung des angeschlagenen Fabian Motz ein glückliches Händchen. So waren es jener Motz in der 76. Minute und Sebastian Koller in der 80. Minute, welche den FCB wieder zum Anschluss schossen und so die Partie wieder spannend machten.

Bischofswiesen probierte nochmals alles, um den 3:3 Ausgleich zu erzielen, jedoch ohne wirklich gefährlich für Heimkeeper Alex Mihelin zu werden. Doch ein erneuter Doppelschlag des SC Anger in der 85. Minute durch Kapitän Andreas Nitzinger und in der 88. Minute durch Maxi Schnappinger sorgten am Ende doch für einen deutlich Endstand von 5:2 für das Heimteam, das allerdings Platz 2 dem gegen den SV Laufen 4:0 siegreichen SC Vachendorf überlassen musste. Durch die Heimniederlage von Tittmoning gegen den SV Oberteisendorf (0:3) zogen die Angerer noch an Reichenhall und Tittmoning vorbei und belegen im Endklassement Platz 3 der Kreisklasse 4.

Reserve steigt in C-Klasse ab!

Für die 2. Mannschaft war der Abstieg aus der B-Klasse leider am Freitag schon besiegelt. Man musste ohnehin auf Schützenhilfe aus Marzoll hoffen, welche schon seit Wochen sicher abgestiegen sind. Der SVM hätte dazu im Derby gegen den TSV Bad Reichenhall II gewinnen müssen und der SCA ebenfalls gegen den FC Bischofswiesen II. Da allerdings am Freitag der SV Marzoll die Partie kampflos an die Kürstädter abgab, was somit 3 Punkte für den TSV Bad Reichenhall bedeutete, waren die Reichenhaller uneinholbar für die Angerer Reserve davongezogen. Das Spiel am Sonntag verloren die Angerer gegen Bischofswiesen II dann mit 0:4.

Somit muss man leider nächste Saison wieder in der C-Klasse antreten. Am Ende der Saison ein sicherlich vermeidbarer Abstieg.

TP, 03.06.2019

Rege Teilnahme bei Tom-Kirchner-Turnier in Anger

Veranstalter SC Anger entscheidet Teamwertung für sich

Die 29 Angerer Ringerinnen und Ringer mit ihren vier Betreuern Robert Molnar und Mathias Edfelder (links außen) sowie Raymund Edfelder und Erwin Koch (rechts außen).
Die 29 Angerer Ringerinnen und Ringer mit ihren vier Betreuern Robert Molnar und Mathias Edfelder (links außen) sowie Raymund Edfelder und Erwin Koch (rechts außen).

Wie auch schon in den vergangenen Jahren veranstaltete die Abteilung Ringen des SC Anger in Gedenken an ihren vor über 12 Jahren an Krebs verstorbenen Ringer Tom Kirchner das nach ihm benannte Gedächtnisturnier in der Aufhamer Sporthalle. Insgesamt 164 jungen Ringerinnen und Ringer aus 19 Vereinen, darunter alleine 29 Sportler vom Gastgeber, sorgten für eine tolle Atmosphäre in der Aufhamer Sporthalle und die vielen Schiedsrichter, Trainer und ehrenamtlicher Helfer stellten den reibungslosen Ablauf der Kämpfe sicher. Aufgrund der größten Teilnehmerzahl entschied der SC Anger am Ende wenig überraschend auch die Teamwertung des im Freistil ausgetragenen Turniers für sich.

Die Bilder des Stoißer Alm Berglauf 2019 sind ab jetzt hier verfügbar!

Danke Kathrin Stoiber für die Bilder

 

© 2019 SC Anger