Hans Nitzinger zu Grabe getragen

Als am 20. November 1949 die Abteilung Ringen des SC Anger gegründet wurde, war Hans Nitzinger gerade einmal 14 Jahre alt. Nun, exakt 71 Jahre später am 20. November 2020, fand das Urgestein am Angerer Waldfriedhof seine letzte Ruhestätte, nachdem er am 9. November im Alter von 85 Jahren verstorben ist. Hans Nitzinger und der SC Anger Ringen: Es gibt wohl niemanden, der die Geschichte der Abteilung so sehr geprägt hat wie er. Aktiver Ringer, langjähriger Schülertrainer sowie Abteilungsleiter, Schriftführer und Schiedsrichter – in seinen unzähligen Jahren für den SCA bekleidete der Högler so ziemlich alle Funktionen und übte dabei jedes Amt, z.B. auch als Sportwart des Bezirks Inn-Chiem, gewissenhaft und mit größtem Fleiß aus. Auch nach der Verabschiedung in den verdienten Abteilungs-Ruhestand blieb Hans dem Ringen selbstverständlich treu verbunden und verpasste nie einen Heimkampf seines SCA. Solange es sein Körper zuließ, half er stets beim Aufräumen nach den Wettkämpfen und den legendären Ringerfestln. Nach seiner aktiven Laufbahn war es vor allem sein Einsatz als Schülertrainer und Abteilungsleiter, durch den die Angerer Ringer mit ihren jungen Talenten innerhalb von knapp zehn Jahren den Durchmarsch von der untersten Klasse bis in die Bundesliga schafften und so zu einem bekannten Begriff in ganz Ringer-Deutschland wurden. In seine Zeit als Abteilungsleiter, ein Amt, das er zwischen 1965 und 1982 für stolze 17 Jahre ausführte, fielen auch die ersten Deutschen Meistertitel für den SCA, wobei die Ringer zudem noch seiner Trainerschule entstammten.

Angerer Ringer Kalender 2021

Der Angerer Ringer Kalender 2021 mit 12 beeindruckenden Fotos.
Der Angerer Ringer Kalender 2021 mit 12 beeindruckenden Fotos.

Auch wenn diesen Herbst leider keine Kämpfe der Angerer Ringer stattfinden, so müssen die heimischen Ringerfans doch nicht ganz auf ihren Lieblingssport verzichten. Auf Initiative der Privatbrauerei Wieninger hin entschied man sich dazu, gemeinsam einen Kalender für das 2021 zu erstellen, bei dem die Brauerei als Kulisse und die Angerer Ringer als Fotomodells dienen sollten. An zwei arbeitsintensiven, aber auch vergnüglichen Tagen gelang es Fotograf Chris Rogl, eine Vielzahl an eindrucksvollen und atmosphärischen Aufnahmen zu machen, von denen nun die besten zwölf im Kalender gelandet sind. Diese zeigen die Angerer Athleten im direkten Kampf, beim schweißtreibenden Krafttraining oder einfach bei einer gemütlichen Halbe Bier. Mit dem nicht mehr allzu weit entfernten Weihnachtsfest ist der Kalender auch ein perfektes Geschenk für die Familie, Freunde oder einen selbst. Für 24,90 € gibt es den Kalender in Teisendorf bei der Privatbrauerei Wieninger, in Anger beim Autohaus Hogger oder in Bad Reichenhall bei Riap Sport zu kaufen. Alternativ kann man den Kalender zum identischen Preis auch per E-Mail unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! erwerben. Der Erlös aus der limitierten Auflage geht vollständig an die Abteilung Ringen des SC Anger, die damit wiederum ihre Nachwuchsförderung finanzieren kann.

Jahreshauptversammlung Ski 2020

 

Am 01. Oktober 2020 um 19 Uhr 30 fand beim "Krepfei", die aufgrund der Corona-Situation im Frühjahr dieses Jahres nicht durchführbare Jahreshauptversammlung der Abteilung Ski/Snowboard des SC Anger statt. Nach einem kurzen Bericht des scheidenden Abteilungsleiters Josef Edfelder über den letzten Skiwinter 2019/2020 und dem Bericht des Kassiers Hubert Strobl über die Finanzsituation des Jahres 2019 wurde die Abteilungsleitung durch den 2. Vorstand des SC Anger Hans Kirchner entlastet. Nach den beiden Berichten und der Entlastung stand das Thema Neuwahlen auf der Tagesordnung. Der bisherige Abteilungsleiter Josef Edfelder hat bereits im Vorfeld geäußert, daß er aus persönlichen Gründen nicht mehr zur Verfügung steht und daher ein Nachfolger gesucht wird. Aus der Versammlung konnte jedoch kein Nachfolger gewählt werden, weil, wie auch bereits im Vorfeld der Versammlung , sich niemand zur Verfügung gestellt hat.

Angerer Ringer verzichten auf Liga-Teilnahme

Nach langem Überlegen und Abwägen aller Optionen trafen die Verantwortlichen des SC Anger Ringen in Absprache mit den Aktiven und Trainern am vergangenen Freitag die schwere Entscheidung, nicht an der Ober- und Bayernligasaison 2020 teilzunehmen. Während viele andere heimische Vereine bereits im Juli erklärt hatten, aufgrund der unkalkulierbaren Lage heuer nicht zu ringen, hoffte man beim SCA auf eine mögliche Entspannung der Situation im Herbst und eine damit verbundene Durchführung von Wettkämpfen. Dies ist zwar seit dem 19. September auch prinzipiell wieder erlaubt, der damit verbundene Mehraufwand sowie v.a. die starke Einschränkung der Zuschauerzahlen bewegten den SCA aber nun doch zur Absage der Saison. Inklusive Sportlern, Trainern, Schiedsrichtern und Helfern dürften nur maximal 200 Personen in die Aufhamer Sporthalle gelassen werden, die zudem den notwenigen Mindestabstand von 1,50 m einhalten müssten. Um allen Zuschauern die Sicht auf die Matte zu ermöglichen, wäre daher mit Blick auf die Hallengröße eher eine Zuschauerzahl von knapp 75 Personen realistisch.

 

*** Spielbetrieb bis auf weiteres eingestellt *** 

 

Aufgrund der Corona-bedingten Situation im Landkreis und in unserer Gemeinde Anger müssen wir den Trainings- und Spielbetrieb bis auf weiteres einstellen!

 

Wir informieren euch zeitnah über Änderungen dieser Bestimmungen!

 

Eure Abteilung Fußball

 

 

 Am Donnerstag findet um 20:00 die Abteilungsleitersitzung mit Neuwahlen im Vereinsheim statt.

© 2019 SC Anger