Laufprofi Florian Neuschwander (31.22 Min.) und die erst 16-jährige Antonia Niedermaier (37.39 Min.) siegen beim 35. Stoißeralm Berglauf

Wolfgang Klinger (32.42 Min.) und Steffi Koch-Klinger (39.01 Min.) gewinnen die Dorfwertung des SC Anger

101 Starter nahmen die Strecke vom Achner Lagerplatz über 7 Km und 650 Höhenmeter auf die Stoißeralm bei bestem und sonnigen Laufwetter in Angriff. Ein tolles Rennen und viele glückliche Sieger. Ausführlicher Bericht folgt in Kürze... Alle Ergebnisse online unter Leichtathletik/Ergebnisse/Stoißeralmlauf

Herzlichen Dank an die Bergwachtbereitschaft Anger-Teisendorf, dem top eingespielten Helferteam, der Zeitnahme Sebastian Kimmeringer und Franz Baum, der Gemeinde Anger und allen Sponsoren:

Ingenieurbüro Höllige & Wind, Riap Sport Bad Reichenhall, Heizung Koch Thomas und Paul Anger, Laufsport Tassani, Metzgerei Pickl, Brauerei Wieninger, Bäckerei Neumeier, Bad Reichenhaller Wasser, Vitalisarium Wohnstift Mozart, Wäscherei Abel, Molkerei Piding, Autohaus Walch Freilassing 

Angerer Laufnachwuchs trumpft in Eisenärzt gewaltig auf 

Medaillenflut mit 3 mal Gold, 1 mal Silber und 4 mal Bronze

Vergangenen Freitag Abend fand bei bestem Wetter die 11. Auflage des Eisenärzter Dorflaufes in der Mooswinklbacharena statt. Eine nie zuvor dagewesene Flut an Anmeldungen, die alle Vorstellungen des top organisierten Crosslaufes bei weitem übertraf, ging mit 172 Startern darunter sehr vielen Kindern über die Bühne. Eröffnet wurde der kupierte Lauf mit den Bambinis. Gefolgt von den Kindern (Jahrgang 2012/2013), die eine Distanz von 800 Metern bewältigen mussten. Überlegene Siegerin wurde Marie Klinger in einer top Zeit von 3.10 Min. Emma Kaunzner kam auf einen guten 8. Rang. Bereits 2 Runden über 1,2 Km mussten die Schüler D bis B überwinden. In der Klasse D holte sich Laura Klinger mit einer sehr guten Zeit von 4.26 Min. die Goldmedaille. Auf einen tollen 3. Platz landete Emilia Flatscher in 4.38 Min., dicht gefolgt von Selina Ortner (4.40 Min.), Alisa Ortner (4.45 Min.) und Lisa Steinmaßl (4.47 Min.). Ebenfalls dominert haben diese Klasse bei den Jungs Felix Kaunzner auf einen ausgezeichneten Silberrang (4.39 Min.) und dahinter Raphael Hinterstoßer auf Platz 3 (4.51 Min.). Ludwig Pickl landete auf Position 7. Bei den Schülerinnen C belegte Leoni Hinterstoißer Platz 6 und Lisette Flatscher den 7. Rang. Bei den Buben dieser Kategorie holte sich Michael Steinmaßl einen tollen 3. Platz in 4.27 Min. Bei den Schülerinnen B ging nochmals Bronze an Magdalena Pickl. Sophie Enzinger kam auf Platz 5.

 

Die Schüler A, Damen und Herren mussten bereits eine Strecke von 5,8 Kilometern absolvieren. Hier war eindeutiger souveräner Sieger Korbinian Fagerer der in einer gewaltigen Zeit von 22.12 Min. erneut ganz oben auf dem Podest stand. Albert Hinterstoißer beendete das Rennen auf Platz 4 (21.47 Min.) knapp dahinter kam Herbert Steinmaßl auf den guten 5. Rang (22.26 Min.). Sieger des Dorflaufes wurde Florian Holzinger. 

Bei der Siegerehrung bekam jedes Kind eine Überraschung und den jeweils Erstplatzierten jeder Klasse wurden Medaillen überreicht. Überglücklich und mit vielen Medaillen im Gepäck traten die starken Angerer Nachwuchsläufer die Heimreise an. 

 

Absoluter Teilnehmerrekord und Ausnahmezustand auf dem Sportplatzrasen in Anger

Über 206 Finisher, Stephanie Schiller und Korbinian Fagerer neue Waldlaufsieger 2019

Angerer Mannschaftswertung geht an die Kinderlauftrainingsgruppe. Alle Ergebnisse unter Leichtathletik "Ergebnisse" Kinderwaldlauf 2019!

ausführlicher Bericht folgt in Kürze...

Vielen herzlichen Dank an alle Helfer, Kinder, Eltern, Zuschauer, Kuchenbäckerinnen, der unschlagbaren Zeitnahme Sebastian Kimmeringer und Franz Baum und an alle Sponsoren, ohne diese so eine geniale Veranstaltung nicht möglich wäre!

Abteilungsversammlung Ski

Die Abteilungsversammlung der Abteilung Ski findet am 15. Mai um 20Uhr beim Krepfei statt.

Kinderlauftrainingsgruppe im Einheitslook

Vielen herzlichen Dank an die Sponsoren Brauerei Wieninger, Andi Brügmann und Spenglerei Luggi Rehrl Anger

von Hans-Joachim Bittner

Glanzlose Nullnummer in Anger

SC Anger und TSV Heiligkreuz trennten sich torlos

 Der personell auf dem Zahnfleisch daherkommenden Kicker des SC Anger empfingen die Gäste vom TSV Heiligkreuz vor rund 120 Zuschauer und besten Fußballbedinungen zum Rückspiel in der Kreisklasse 4. Unter der Leitung von Schiri Patrick Schönherr entwickelte sich ein zähes, an Höhepunkten armes Spiel, in dem es keiner Mannschaft gelang, entscheidende Akzente zu setzen. Die Teams arbeiteten sich vor allem im Mittelfeld aneinander ab, ohne hüben wie drüben zu echten Gelegenheiten oder guten Strafraumszenen zu kommen.

Wenigstens in Sachen physischer Einsatz, Laufbereitschaft und Zweikampfverhalten war auf Seiten der Heimmannschaft im Vergleich zur Vorwochenpartie in Fridolfing ein leichtes Plus  zu verzeichnen. Vor allem Julian Rehrl, der wieder in der Mannschaft stand, rackerte sich vorbildlich und sichtlich engagiert ab. Trotzdem blieb noch vieles auf Angerer Seite in Sachen Passgenauigkeit und Kopfballspiel Stückwerk und ließ noch viel Luft nach oben übrig.

Nach dem Seitenwechsel wurde die Partie – auch durch die Einwechslung von Bernhard Unterreiner auf der rechten Verteidigerposition – etwas besser. Und auch ein paar Torchancen waren zu verzeichnen, allerdings alle nur nach Standartsituationen. Mit die beste hatte in der 53. Minute Michael Mayer nach einer Freistoßflanke aus gut 30 Meter, die er per Kopf am Fünfer-Eck aus aber knapp über den Querbalken setzte. Die Gäste wurden in der 70. Minute zweimal richtig gefährlich, bezeichnenderweise auch bei zwei aufeinander folgenden Eckbällen. Drei Minuten später war dann Anger wieder an der Reihe: Eckball von links – knapp daneben. In der 78. Minute sah dann Simon Koch, der bis dahin hauptsächlich die Angerer Defensive zusammengehalten hatte, nach einem normalen Foul an der Außenbahn in der Nähe der Mittellinie seine zweite Gelbe Karte und musste mit Gelb-Rot die Segel streichen. Trainer Christian Berger stellte nun um und beorderte Michi Hinterstoißer, der in der 62. Minute für den ausgepowerten Julian Rehrl gekommen war, in das Defensiv-Zentrum. Letztlich ging es ab diesem Zeitpunkt für die heimischen Kicker in Unterzahl jetzt auch nur mehr darum, die restlichen zwölf Minuten ohne Gegentreffer über die Bühne zu bringen, was auch gelang. Kurioserweise klettern die Angerer Kicker mit diesem Remis durch die Reichenhaller Niederlage in Fridolfing sogar wieder einen Platz nach oben. Man belegt jetzt den 3. Tabellenplatz. Trotzdem muss sich der SCA, mit Blick auf die Partie am Sonntag in Tittmoning – sehr steigern.

(Bericht des Reichenhaller Tagblatt am 08.04.2019)

© 2019 SC Anger