Simon Öllinger auf Deutscher Meisterschaft

Simon Öllinger bei einem Ausheberwurd im Heimkampf 2021 gegen Mietraching ((C) Tim Jeremias Janßen-Wahl).
Simon Öllinger bei einem Ausheberwurd im Heimkampf 2021 gegen Mietraching ((C) Tim Jeremias Janßen-Wahl).

Nach seinem verdienten Titel bei den Bayerischen Meisterschaften in Regensburg vor wenigen Wochen wurde Angers Simon Öllinger von den Landestrainern für die Deutschen Meisterschaften der Männer in griechisch-römisch an diesem Wochenende im brandenburgischen Frankfurt/Oder nominiert. Anders als noch 2019, als Öllinger in der Gewichtsklasse bis 77 kg auf die Matte ging und sich sensationell sowohl bei den Junioren als auch bei den Männern die Bronzemedaille holte, tritt der Ringer des SC Anger dieses Mal bis 82 kg an. Als Teil des sehr stark einzuschätzenden bayerischen Teams will Öllinger seine Erfolge der letzten Deutschen Meisterschaften – 2020 und 2021 fielen diese Corona-bedingt aus – natürlich idealerweise wiederholen und bereitete sich dementsprechend in den vergangenen Wochen unter Federführung von Trainer Bernhard Mayr bestmöglich vor. Wenngleich der Angerer nicht der Topfavorit auf den Titel ist, da diese Rolle seinem bereits international erfolgreichen bayerischen Teamkollegen Roland Schwarz zufällt, ist Öllinger nach seinen Leistungen der letzten Jahre inzwischen auch kein unbeschriebenes Blatt mehr und hat nun erneut die Chance, mit tollen Leistungen national aufhorchen zu lassen.

Bericht: Lukas Koch

Angerer Ringer auf Deutschen Meisterschaften

Im nordrhein-westfälischen Neuss und rheinland-pfälzischen Langenlonsheim fanden am vergangenen Wochenende die Deutschen Meisterschaften der Juniorinnen und Junioren stand, an denen für den SC Anger Paul Hogger, Benedikt Rothe und Martin Bauer teilnahmen.

Angerer Junioren bei Deutschen Meisterschaften

Nach ihren tollen Leistungen und den damit verbundenen Erfolgen auf den Bayerischen Meisterschaften vor einem Monat stehen für Paul Hogger, Benedikt Rothe und Martin Bauer an diesem Wochenende mit den Deutschen Meisterschaften der Junioren der nächste Saisonhöhepunkt auf dem Programm. Hogger und Rothe reisen als jüngster Jahrgang zu ihren ersten nationalen Titelkämpfen in dieser Altersklasse und haben mit ihren um bis zu zwei Jahren erfahreneren Kontrahenten schwere Aufgaben vor sich. Die beiden Angerer Nachwuchsringer gehen dabei im griechisch-römischen Stil auf die Matte, wofür sie ins knapp 740 km entfernte nordrhein-westfälische Neuss fahren müssen. Eine etwas weniger weite Strecke wartet dagegen auf Martin Bauer, der für seine Kämpfe im Freistil knapp 560 km nach Bad Kreuznach in Rheinland-Pfalz bestreiten muss. Für das Angerer Freistil-Ass sind es seine ersten und gleichzeitig auch letzten Deutschen Meisterschaften bei den Junioren, nachdem diese 2020 und 2021 Corona-bedingt ausfallen mussten. Daher lassen sich die Chancen Bauers auch schwer abschätzen, wenngleich er als ältester Jahrgang immerhin zum erweiterten Favoritenkreis zählen könnte.

Liebe Sportfreunde,

 

vom 19. Mai bis zum 1. Juni ist der Sportplatz in Aufham wegen des 100-jährigen Jubiläumsfestes der Aufhamer gesperrt.

 

Eure Vorstandschaft Fußball

© 2019 SC Anger