Angerer Ringer unterliegen in Westendorf

Zweite Mannschaft erleidet ebenfalls Niederlage – Insgesamt spannender Kampfabend

Felix Baumgartner bei einem seiner beiden Würfe nach verkehrten Ausheber gegen Tizian Reggel bis 71 kg griechisch-römisch ((C) Tim Jeremias Janßen-Wahl).
Felix Baumgartner bei einem seiner beiden Würfe nach verkehrten Ausheber gegen Tizian Reggel bis 71 kg griechisch-römisch ((C) Tim Jeremias Janßen-Wahl).

Nach 21 Monaten Pause standen die Ringer des SC Anger am vergangenen Samstag endlich wieder auf der Matte und durften sich zum Auftakt in die neue Saison direkt über einen sportlichen Leckerbissen freuen, ging die Reise für beide Mannschaften doch zum TSV Westendorf. Mit den Allgäuern verbindet die Angerer Ringer eine langjährige Freundschaft, wenngleich diese am Samstag auf der Matte natürlich kurzzeitig ruhen musste. Am Ende behielten die Gastgeber mit 21:13 in der Oberliga und mit 26:21 in der Landesliga Süd zwar zweimal die Oberhand, doch die Angerer hatten den Westendorfern alles ihnen zur Verfügung Stehende entgegengeworfen und durften daher trotz der Niederlagen zufrieden mit ihren Leistungen sein.

Angerer Ringer mit soliden Leistungen bei Deutscher Meisterschaft

Bayerisches Team bei den Deutschen Meisterschaften der Kadetten in griechisch-römisch 2021 in Warnemünde.
Bayerisches Team bei den Deutschen Meisterschaften der Kadetten in griechisch-römisch 2021 in Warnemünde.

Am vergangenen Wochenende gingen im über 900 km entfernten Warnemünde bei Rostock mit Paul Hogger und Benedikt Rothe zwei Angerer Nachwuchsringer bei den Deutschen Meisterschaften der Kadetten in griechisch-römisch an den Start.

Paul Hogger, der bis 60 kg auf der Matte stand, begann das Turnier mit einem klaren 7:0 Punktsieg über Ben Degen vom KFC Leipzig. Im zweiten Kampf unterlag der junge Angerer dann allerdings gegen Alex Brjuchovic vom AV Groß-Zimmern mit 4:19 technisch unterlegen, sodass er nur mit einem Sieg im dritten Kampf ein vorzeitiges Ausscheiden hätte verhindern können. Leider konnte Paul dort eine 0:9 Punktniederlage gegen den späteren Bronzemedaillengewinner Jonas Benzing vom SV Triberg nicht verhindern und wurde so am Ende 16. von 24 Teilnehmern.

Benedikt Rothe startete in der Gewichtsklasse bis 71 kg und begann das Turnier mit einem knappen 9:5 Punktsieg über Yassin Biltaev von der SG Weilimdorf. Diesem Erfolg ließ der heimische Nachwuchsringer einen weiteren folgen, als er seinen bayerischen Verbandskollegen Ole Hansen vom SC Isaria Unterföhring im zweiten Kampf technisch überlegen mit 17:2 bezwang. Anschließend konnte Benedikt im dritten Kampf eine 2:12 Punktniederlage gegen Henrik Roos vom SV Ebersbach, den späteren Silbermedaillengewinner, nicht verhindern, ehe er mit einem hauchdünnen 11:10 Erfolg über Hadis Vehapi vom KSV Tennenbronn im vierten Kampf sein vorläufiges Weiterkommen garantierte. Im fünften Kampf erlitt der junge Angerer dann aber seine zweite Niederlage, als er von Mustafa Zümbül von der RG Saarbrücken geschultert wurde, und schied so trotz einer insgesamt guten Leistung als 8. von 26 Teilnehmern aus.

Für die beiden Angerer Nachwuchsringer geht es jetzt darum, ihre guten Leistungen auch in den kommenden Wochen und Monaten unter Beweis zu stellen, wenn sie in der Oberliga und Landesliga Süd auf die Matte gehen werden. Das Foto zeigt Benedikt (hintere Reihe, links) und Paul (hintere Reihe, zweiter von links) als Teil des Bayerischen greco Teams nach den Deutschen Meisterschaften.

Kinderwaldlaufmeisterschaften 2021

Sofia Koch und Julian Janoschka holen sich Angerer Titel

Unglaubliche 150 Kinder strahlten mit der Sonne um die Wette. Eine top organisierte Veranstaltung der

Abteilung Leichtathletik konnte wieder am Sportplatzrasen in Anger durchgeführt werden.

Unbeschwerte Stunden allen Kindern geschenkt!

Vielen herzlichen Dank an alle Sponsoren, Helfer und Teilnehmer(innen)!

Alle Ergebnisse sind unter der Rubrik Leichtathletik/Ergebnisse/Kinderwaldlauf 2021 zu finden!

Die Ergebnisse vom Waldlauf findet ihr hier.

 

Vielen Dank an alle Teilnehmer Helfer und Sponsoren

Jahreshauptversammlung Ski 2020

 

Am 01. Oktober 2020 um 19 Uhr 30 fand beim "Krepfei", die aufgrund der Corona-Situation im Frühjahr dieses Jahres nicht durchführbare Jahreshauptversammlung der Abteilung Ski/Snowboard des SC Anger statt. Nach einem kurzen Bericht des scheidenden Abteilungsleiters Josef Edfelder über den letzten Skiwinter 2019/2020 und dem Bericht des Kassiers Hubert Strobl über die Finanzsituation des Jahres 2019 wurde die Abteilungsleitung durch den 2. Vorstand des SC Anger Hans Kirchner entlastet. Nach den beiden Berichten und der Entlastung stand das Thema Neuwahlen auf der Tagesordnung. Der bisherige Abteilungsleiter Josef Edfelder hat bereits im Vorfeld geäußert, daß er aus persönlichen Gründen nicht mehr zur Verfügung steht und daher ein Nachfolger gesucht wird. Aus der Versammlung konnte jedoch kein Nachfolger gewählt werden, weil, wie auch bereits im Vorfeld der Versammlung , sich niemand zur Verfügung gestellt hat.

© 2019 SC Anger